DATENSCHUTZHINWEISE

Stand: April 2018

1. Verantwortlicher der Datenverarbeitung

Als Verantwortliche verarbeitet die Wiener Städtische Donau Leasing GmbH, Am Belvedere 1, 1100 Wien,  05 0100 - 74700, datenschutz@wsd-leasing.at (in Folge "Leasinggeberin", "wir" "uns") Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit dem anwendbaren Datenschutzrecht, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung ("DSGVO") und dem Datenschutzgesetz idgF ("DSG").

2. Zwecke der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund der folgenden Zwecke und auf Basis der dargestellten Rechtsgrundlagen:

Vertragserfüllung und Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO:

Abwicklung, Beurteilung der Möglichkeit und der Bedingungen eines Vertragsabschlusses bzw. einer Vertragsänderung, Angebotserstellung und –bearbeitung, Antragsbearbeitung, Vertragserstellung, Vertragsverwaltung und -abwicklung, Beurteilung und Erfüllung von Ansprüchen, Kundenbetreuung, -beratung und -beauskunftung sowie Verwaltung von Stamm- und Vertragsdaten und deren Änderungen.

Berechtigte Interessen der Leasinggeberin oder eines Dritten gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO:

Bonitätsprüfungen, Refinanzierung, Feststellung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Leasingnehmers, Marktforschung; statistische Analysen; Risikobeurteilung; Gewährleistung der IT Sicherheit und des IT Betriebs; Compliance (z.B. Einhaltung interner Aufzeichnungs- und Berichtsverpflichtungen); Verhinderung und Aufklärung von Straftaten; Datenanalysen, um Hinweisen, die auf Missbrauch hindeuten können, zu erkennen.

Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen gemäß Art 6 Abs 1 lit c DSGVO:

Die Leasinggeberin hat nach Vorgabe des Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) die Identität von Kunden oder von wirtschaftlichen Eigentümern oder allfälligen Treugebern von Kunden festzustellen und zu prüfen, den Zweck und die Art der vom Kunden angestrebten Geschäftsbeziehung zu bewerten, Informationen über die Herkunft der eingesetzten Mittel einzuholen und zu prüfen, sowie die Geschäftsbeziehung und die in ihrem Rahmen durchgeführten Transaktionen kontinuierlich zu überwachen. Ausgehend davon hat die Leasinggeberin insbesondere Kopien der erhaltenen Dokumente und Informationen, die personenbezogene Daten des Kunden bzw. der wirtschaftlichen Eigentümer oder Treugeber enthalten und für die Erfüllung der beschriebenen Sorgfaltspflichten erforderlich sind, und die Transaktionsbelege und -aufzeichnungen, die ebenfalls personenbezogene Daten des Kunden bzw. der wirtschaftlichen Eigentümer oder Treugeber enthalten und für die Ermittlung von Transaktionen erforderlich sind, aufzubewahren.

Personenbezogene Daten, die von der Leasinggeberin ausschließlich auf Grundlage des FM-GwG für die Zwecke der Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung verarbeitet werden, dürfen nicht in einer Weise weiterverarbeitet werden, die mit diesen Zwecken unvereinbar ist. Diese personenbezogenen Daten dürfen nicht für andere Zwecke, wie beispielsweise für kommerzielle Zwecke, verarbeitet werden.

Einwilligung des Kunden zur Datenverarbeitung gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO:

Wir holen die Einwilligung des Kunden ein, sofern keiner der oben dargestellten Rechtfertigungsgründe vorliegt. Die Leasinggeberin benötigt die freiwillige und jederzeit widerrufbare Einwilligung des Kunden vor allem für die Zusendung elektronischer Nachrichten und Kontaktaufnahme per Telefon zu Marketingzwecken.

3. Datenübermittlung

Zum Zwecke der Versicherungs- und Schadensabwicklung, der Risikobeurteilung, der Abtretung bzw. Einlösung der Forderung und zur Erfüllung von Informationspflichten bezüglich des Leasingobjekts übermittelt die Leasinggeberin zur Vertragserfüllung personenbezogene Daten an Risiko- und Haftungspartner.

Zur Durchsetzung der Rechte aus diesem Vertrag und damit im Rahmen ihres berechtigten Interesses gibt die Leasinggeberin die personenbezogenen Daten des Leasingnehmers an Inkassobüros, Auskunfteien und Rechtsanwälte weiter.

Für den An- und Verkauf des Leasingobjekts übermittelt die Leasinggeberin Ihre personenbezogenen Daten an Lieferanten.

Die Leasinggeberin kann Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der Bonitätsprüfung an CRIF GmbH übermitteln.

Die Leasinggeberin arbeitet mit externen Dienstleistern zusammen und übermittelt daher an diese Ihre personenbezogenen Daten im für die Leistungserbringung erforderlichen Umfang. Hierzu zählen: IT-Dienstleister, Werkstätten- und Transportunternehmen, Schätzmeister sowie BackOffice- und Facility Management Dienstleister u.a. für den Postverstand und die Dokumentenverwaltung.

Die Leasinggeberin kann zur Erfüllung ihrer rechtlichen Verpflichtungen Ihre Daten an Gerichte und Behörden (Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden) übermitteln.

Die Wiener Städtische Donau Leasing GmbH kooperiert mit der Erste Bank und Sparkassen Leasing GmbH. Die Erste Bank und Sparkassen Leasing GmbH ist Teil einer Bankengruppe und aufgrund gesetzlicher Grundlagen verpflichtet Daten an die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG als auch an die Erste Group Bank AG weiterzugeben.

Die Leasinggeberin übermittelt Ihre personenbezogenen Daten an die Erste Group Bank AG sowie der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen zur Erstellung eines konsolidierten Reports (EBA ITS Reporting-Erfordernisse) und zum Zweck des Kreditrisikomanagements und zum Abgleich im Rahmen der Basel II Verordnung.

Soweit der Leasingnehmer Unternehmer ist, kann die Leasinggeberin wirtschaftliche Daten, sowie Daten der jeweiligen Geschäftsverbindung von Unternehmen an denen der Leasingnehmer direkt oder indirekt beteiligt ist, auf Basis eines berechtigten Interesses an der Risikobeurteilung und gegebenenfalls der Risikobegrenzung an alle Gesellschaften des Konzerns der Erste Group Bank AG, mit denen der Leasingnehmer in Geschäftsverbindung steht, übermitteln. Gesellschaften des Konzerns der Erste Group Bank AG in diesem Sinn sind alle Unternehmen an denen die Erste Group Bank AG eine direkte oder indirekte Beteiligung von mehr als 50% hält. Eine aktuelle Liste der Konzernunternehmen ist unter folgenden Link ersichtlich: https://www.erstegroup.com/en/about-us/corporate-governance.

4. Datenaustausch

Wir können personenbezogenen Daten des Leasingnehmers an die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG und die Erste Group Bank AG übermitteln und von diesen die folgenden Datenkategorien erhalten: Vor- und Nachname/Firma, Adresse, Geburtsdatum/Firmenbuchnummer, Berufsstand/Geschäftstätigkeit, Kontaktdaten, wirtschaftliche Daten, Obligodaten. Dies aufgrund interner Verwaltungszwecke zur Geschäftsvermittlung, Bonitätsentscheidung, Abwicklung, Refinanzierung, Feststellung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Leasingnehmers, Durchführung von Kundenaufträgen, internen Abwicklung, Risikoanalyse, Versicherung und der Kundenberatung.

Erfolgt der Abschluss des Leasingvertrags mit der Leasinggeberin durch Vermittlung der Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group, DONAU Versicherung AG Vienna Insurance Group,  eines Agenten, Maklers oder Händlers, so erhebt der jeweilige Vermittler als Auftragsverarbeiter im Auftrag der Wiener Städtische Donau Leasing GmbH die personenbezogenen Vertragsdaten des Leasingnehmers und leitet die notwendigen Daten zur Prüfung des Risikos, zum Abschluss und der Erfüllung des Vertrags, zur Durchführung von Kundenaufträgen, der internen Abwicklung und der Kundenberatung an die Wiener Städtischen Donau Leasing GmbH weiter. Ebenso übermitteln wir an den zuständigen Vermittler personenbezogenen Daten im zur Betreuung notwendigen Ausmaß.

Im Zuge des Abschlusses des Leasingvertrages kann die Leasinggeberin Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der Bonitätsprüfung an der vom Kreditschutzverband von 1870 betriebenen Kleinkreditevidenz (KKE) für Bonitätsauskünfte übermitteln und Informationen zu Ihrer Bonität abfragen. Die KKE ist ein zu Zwecken des Gläubigerschutzes und der Risikominimierung geführtes Informationsverbundsystem von Kreditinstituten, kreditgebenden Versicherungsunternehmen und Leasingunternehmen, die Daten aus der KKE ausschließlich an Kreditinstitute, kreditgewährende Versicherungsunternehmen und Leasinggesellschaften mit Sitz in einem Mitgliedsstaat des europäischen Wirtschaftsraumes auf Anfrage weitergegeben, soweit diese eine Rechtspflicht zur korrekten Beurteilung des Kreditrisikos, das ein Kreditwerber darstellt, trifft.

5. Wahl von Zusatzpaketen

Soweit der Leasingnehmer ein Zusatzpaket in Anspruch nimmt, werden seine personenbezogenen Daten auch in folgendem Umfang an Dritte übermittelt:

Reifenbezug: Um diese Zusatzleistung durchführen zu können, übermittelt die Leasinggeberin personenbezogene Daten des Leasingnehmers im Anlassfall an den vom Kunden gewählten Reifenhändler lt. Reifenhändlerverzeichnis der Leasinggeberin.

Tankvereinbarung: Zum Zweck der Durchführung dieser Zusatzleistung werden personenbezogene Daten des Leasingnehmers mit OMV AG, OMV Fleet Online Services ausgetauscht.

Leasingprotect: Die Leasinggeberin übermittelt personenbezogene Daten an die Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group und die Cardif Allgemeine Versicherung zum Zweck des Beitritts zur Zahlungsausfallversicherung, des Inkassos, der Abwicklung sowie der Regulierung im Schadenfall.

6. Datenübermittlung an ein Drittland

Unsere Auftragsverarbeiter können mit Sub-Auftragsverarbeitern in Drittländern zusammenarbeiten. Diese Sub-Dienstleister sind zur Einhaltung österreichischer Datenschutz- und Sicherheitsstandards verpflichtet.

7. Speicherfristen

Die personenbezogenen Daten des Leasingnehmers werden soweit erforderlich für die Zeit aufbewahrt, in der Ansprüche gegen die Leasinggeberin geltend gemacht werden können. Die gesetzliche Verjährungsfrist beträgt abhängig von dem individuellen Anspruch drei und dreißig Jahre in der Regel ab Vertragsende. Aufgrund unternehmens- und steuerrechtlicher Verpflichtungen werden die Vertragsdaten des Leasingnehmers jedenfalls über einen Zeitraum von sieben Jahren nach Vertragsende aufbewahrt.

Alle personenbezogenen Daten, die die Leasinggeberin ausschließlich auf der Grundlage des FM-GwG für die Zwecke der Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung verarbeitet bzw. gespeichert hat, sind nach Ablauf der jeweils geltenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (in der Regel fünf Jahre) zu löschen, es sei denn, Vorschriften anderer Bundesgesetze erfordern oder berechtigen zu einer längeren Aufbewahrungsfrist oder die Finanzmarktaufsicht hat längere Aufbewahrungsfristen durch Verordnung festgelegt.

8. Ihre Rechte

Sie haben ein Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung und Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten sowie auf die Einschränkung der Verarbeitung (Art 15 bis 20 DSGVO). Im Falle einer Beschwerde besteht die Möglichkeit sich an das Data Protection Management Team der Wiener Städtischen Donau Leasing GmbH unter der E-Mail Adresse datenschutz@wsd-leasing.at oder an die österreichische Datenschutzbehörde zu wenden. Im Fall einer Eintragung in die Kleinkreditevidenz stehen dem Leasingnehmer die Rechtsbehelfe beim Kreditschutzverband von 1870, 1120 Wien, Wagenseilgasse 7, zusätzlich zu.

Dient die Verarbeitung der Wahrung der berechtigten Interessen der Leasinggeberin oder eines Dritten hat der Leasingnehmer jederzeit das Recht aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, dieser zu widersprechen. Hierbei können jedoch zwingende schutzwürdige Gründe der Leasinggeberin überwiegen. In diesem Fall kann die Leasinggeberin die Verarbeitung weiterhin durchführen.